TIERKENNZEICHNUNG (CHIP)

HOMEPAGE DER REGISTRIERUNGS-DATENBANK:
http://www.animaldata.com/index.shtm

ANDERE DATENBANKEN:
PETMAXX:    www.petmaxx.com
EUROPET.NET:  
www.europetnet.com/Home.asp

Ab 30.6.2008 müssen ALLE IM BUNDESGEBIET GEHALTENEN HUNDE
mittels Mikrochip gekennzeichnet werden.

Welpen sind spätestens mit einem Alter von 3 Monaten, jedenfalls aber vor der ersten Weitergabe zu kennzeichnen.

Die Durchführung erfolgt durch den Tierarzt, die dabei anfallenden Kosten sind vom Hundehalter zu tragen.

Zweck ist die Zurückführung entlaufener, ausgesetzer oder zurückgelassener Hunde.

Die Daten sollen in einer zentralen Datenbank registriert werden.

NOCH NICHT GEchippte HUNDE sind bis zum 31.12.2009 zu kennzeichnen.

Bereits gechippte Hunde sind bis spätestens 31.12.2009 zu melden.

  Chip oder Tätowierung ?  
  Der Chip
  Vorteile des Chip
  Der Chip im Reiseverkehr

zurück zu "Reisen mit Tieren"

 
CHIP ODER TÄTOWIERUNG ?  

Anforderungen an eine Tierkennzeichnung:
- eindeutig und dauerhaft
- gut erkennbar, einfach und beliebig oft ablesbar
- universell einsetzbar (alle Tierarten)
- vom Tier problemlos vertragen
- leicht applizierbar
- international genormt (Datenbanken)
-
ohne großen Aufwand verwaltbar (Internet)

Tätowierungen (oft schlecht lesbar), Anhänger (Hundemarke..), Beringungen (Vögel), Brandzeichen (Pferde) und Ohrmarken für die Landwirtschaft sind unsicher, da sie entweder schlecht lesbar, oder nicht fälschungssicher sind.

ACHTUNG BEI REISEN INS AUSLAND! 
Da eine eindeutige Kennzeichnung vorgeschrieben ist, kontrollieren Sie bitte die Lesbarkeit einer eventuellen Tätowierung! Sonst lieber gleich zusätzlich chippen lassen !

zurück
 
 
DER CHIP  

GRÖSSE: Der Transponder mit darin befindlichem Mikrochip ist etwa so groß wie ein langes Reiskorn.
APPLIKATION: Mittels spezieller Einwegspritze wird der „Chip“ an einer genormten Stelle (linke Halsseite) appliziert. Ähnlich einer Impfung ist dieser  Vorgang nahezu schmerzfrei.
ABLESUNG: Mittels eines Lesegerätes kann der Chip aus einer Entfernung von 10 bis 30 cm abgelesen werden.
REGISTRIERUNG: Die Registrierung erfolgt meist gleich vom applizierenden Tierarzt bei einer der 3 in Österreich existierenden Datenbanken. Alle leiten die Informationen an eine übergeordnete europäische Datenbank (europet.net) weiter.
KOSTEN: Die Kosten betragen ca. 60 Euro
.

zurück

 
VORTEILE DES CHIP  

- Erfüllung der Kennzeichnungspflicht für Reisen innerhalb der EU
- Wiederfinden des Besitzers im Verlustfall
- Identitätsnachweis gegenüber Behörden (Hundesteuer, Ein- und Ausfuhr von Tieren...)
- Zugehörigkeit eines Tieres zu seinen Papieren (Impfpass – Reisen, Ausstellungen, Züchter...)
- Zugehörigkeit eines Tieres zum Besitzer beim „erweiterten“ Sachkundenachweis
- Schadensfälle
, Haftungsansprüche im Falle eines Unfalles

zurück

 
DER CHIP IM REISEVERKEHR  

CHIP-PFLICHT UND EU-PASS FÜR HUNDE, KATZEN UND FRETTCHEN seit 3.JULI 2004
Bei Reisen ins Ausland sind ein EU-Pass und eine deutlich lesbare Kennzeichnung erforderlich. Tätowierungen werden voraussichtlich nur mehr bis zum Jahr 2012 anerkannt, ab diesem Zeitpunkt gelten nur mehr elektronische ISO-Transponder (Chips). Informieren Sie sich rechtzeitig (! mindestens 1 Monat vor der Reise, in manchen Ländern länger!) über die Einreisebestimmungen des jeweiligen Landes!

zurück